SOS Beauceron: Warum Sie Ihren Hund trainieren müssen

SOS Beauceron: Warum Sie Ihren Hund trainieren müssen

Unsere Hunde bringen uns Freude, Gesellschaft und ein Gefühl der Zufriedenheit. Wenn sie sich jedoch schlecht benehmen, kann der Umgang mit ihnen eine schwierige und stressige Aufgabe sein.

Aus diesem Grund muss jeder Hundebesitzer sicherstellen, dass Ihr Hund richtig trainiert ist – nicht nur für das Wohl Ihres Hundes, sondern auch für Ihren eigenen Seelenfrieden.

Egal welche Art von Rasse, jeder Hund kann von einer kleinen Anleitung profitieren. Hier bei SOS Beauceron geben wir einige Gründe an, warum Sie überlegen sollten, Ihren Hund zu trainieren:

Gründe, warum das Training gut für Ihren Hund ist

Vorteile für Hund und Besitzer

Ihr Hund ist nicht derjenige, der vom Training profitiert. Wenn Sie sich regelmäßig mit Ihrem Hund verbinden, können Sie auch seine Bedürfnisse besser verstehen und sind somit ein besserer Besitzer. Dies kann auch gut zum Trainieren sein, da es Ihnen viele Möglichkeiten eröffnet.

Zu ihrer eigenen Sicherheit

Je besser Sie Ihren Hund mit Befehlen kontrollieren können, desto besser können Sie ihn schützen, wenn Sie ihn nicht hemmen. 

Geselliger werden

Indem sie sich daran gewöhnen, mit anderen Hunden in Kontakt zu treten, lernen sie auch, die eigenen Grenzen zu respektieren. Ihr Hund wird komfortabler und es wird einfacher, mit anderen zusammen zu sein.

Infolgedessen sind mehr dieser Interaktionen positive Erfahrungen für Ihren Hund.

Sie werden schließlich diese sozialen Begegnungen genießen und mit jeder Interaktion entspannter und überschaubarer werden.

Einsteigen Ihres Hundes in andere

Die Geselligkeit Ihres Hundes wird noch wichtiger, wenn Ihre Freunde anbieten, ihn aufzunehmen, wenn Sie nicht in der Stadt sind.

Es ist eine Sache, Ihren Befehlen als Besitzer Folge zu leisten, aber ein ausgebildeter Hund folgt auch den Anweisungen anderer, wenn Sie nicht da sind. Dies ist der Grund, warum es oberste Priorität haben sollte, sicherzustellen, dass er / sie richtig ausgebildet ist.

Bringen Sie ihnen neue Tricks bei

Es gibt einige Mythen, die Sie möglicherweise davon abhalten, die Ausbildung Ihres Hundes voranzutreiben. Viele von ihnen sind jedoch einfach falsch, und einige können sogar dazu führen, dass Sie schlechtes Benehmen fördern.

Eines der beliebtesten Sprüche ist, dass ein alter Hund nicht mehr trainiert werden kann. Die Wahrheit ist, dass es keine Altersgrenze gibt, wenn es darum geht, Ihren Hund zu trainieren. Ältere Hunde benötigen möglicherweise nur wenige körperliche Anpassungen, insbesondere größere Hunde oder solche mit Gewichtsproblemen, aber sie können auch die gleichen Dinge lernen wie jüngere Hunde.

Ein gut erzogener Hund erfährt weniger Stress, interagiert besser mit anderen und bildet eine stärkere Bindung zu Ihnen. Bei SOS Beauceron engagiert sich unser Team dafür, dass die Hunde ein möglichst gesundes und glückliches Leben führen. Kontaktieren Sie uns oder schauen Sie an einem unserer Standorte vorbei und adoptieren Sie jetzt!

Schreibe einen Kommentar